Arsen Chernomor

Schlagzeug

Arsen Chernomor

 

Arsen Chernomor entstammt einer Musikerfamilie aus Taschkent, der Hauptstadt Usbekistans. Seine Schulzeit verbrachte er an einem Institut für musikalisch besonders begabte Kinder. Dort begann er zunächst mit der Blockflöte, um später Klarinette zu lernen. Doch dann, im Alter von 10 Jahren, entdeckte er das Schlagzeug für sich. Auf die Schulzeit folgte eine klassische Ausbildung im Fach Schlagzeug an der Musikhochschule von Taschkent. Daneben nahm er dort auch Unterricht in den Bereichen Rock und Pop. 2002 wechselte Arsen Chernomor an die Folkwang Universität der Künste in Essen und studierte dort Schlagzeug bei Prof. Martin Schulz.

 

Früh folgten regelmäßige Engagements bei weithin bekannten Orchestern wie der jungen Philharmonie Köln unter Volker Hartung, der Philharmonie der Nationen unter Justus Frantz oder der Russischen Kammerphilharmonie St. Petersburg unter Juri Gilbo. Daneben ist Arsen Chernomor ein gefragter Begleitmusiker berühmter Solisten wie des Rocksängers Chris Thompson, des russischen Tenors Dmitri Hvorostovsky und auch des Schauspielers Michael „Bully“ Herbig.

 

Als Musikpädagoge hat der vielseitige Schlagzeuger seit 2003 umfängliche Erfahrungen in den Schulen der Region gesammelt. Seit 2014 gehört er dem Team des IMB an. Seinen Schülern möchte er vor allem nahebringen, wie vielseitig die Schlaginstrumente sind und welch besondere Talente die Schüler dabei entwickeln können. „Ein Schlagzeuger hält die Band zusammen. Er muss auf die anderen hören können“, sagt Arsen Chernomor. Seine Schüler können sich am Schlagzeug in verschiedenen Sparten erproben. Zusätzlich bietet er Unterricht auf Vibraphon, Xylophon  und Tambourin im Bereich der Klassik an. Ein Angebot, „wie es Euch gefällt“. Auf eines aber kann am Schlagzeug niemand verzichten: „Man muss zählen können.“