Katrin Schmidt

Musikalische Früerziehung

„Es ist unglaublich, was Kinder können!“ Katrin Knopek hat eine besondere Begabung, die Fähigkeiten der Kleinsten unter den Schülern am IMB zu erkennen und zu verstehen. Spielend leicht können Krabbel- und Kindergartenkinder bei der jungen Pädagogin ihre musikalische Seite entdecken.

Sie selbst hat ihr musikalisches Talent früh erproben dürfen. In der Familie wurde gern musiziert. Mit fünf begann sie, Klavier zu spielen. Später sang sie im Chor und wurde Mitglied eines symphonischen Blasorchesters. In der Gruppe zu lernen und andere für Musik zu begeistern, ist ihr zur Berufung geworden. An der TU Dortmund studiert Katrin Knopek heute Klavier und Gesang für das Grundschullehramt. Sie hat sich zusätzlich für die musikalische Frühförderung qualifiziert und überzeugt im IMB als Leiterin der Kurse für Krabbelmäuse (im Alter von 18 Monaten – 3 Jahren) und Musikgartenkinder

(im Alter von 3 – 4 Jahren).

Auch die Kleinsten machen mit Begeisterung mit, wenn Katrin Knopek mit den Krabbelmäusen singt.  Hörreisen regen die Phantasie an und schulen das aufmerksame Zuhören. „Kinder lernen das leichter als man denkt“, sagt Katrin Knopek. Dass viele Übungen auch das Miteinander, die soziale Kompetenz der Kinder stärken, ist ihr als engagierte Pädagogin wichtig.

In ihrer natürlichen Art hat Katrin Knopek das richtige Gespür für die Unbefangenheit der Kinder. Bei ihr dürfen sie eintauchen in das musikalische Spiel und die Musik im konkreten Tun erleben. Ihre Freude daran, die Kreativität und Phantasie ihrer kleinen Schüler zu fördern, wirkt ansteckend, und man glaubt ihr gern, wenn sie betont: „Musikalische Früherziehung ist die beste Vorbereitung auf die Schule.“