Workshop Musiktheorie und Gehörbildung für junge Pianist/Innen

Der Kurs richtet sich an Kinder und Jugendliche, die bereits über theoretische Grundkenntnisse verfügen.

Es wird vorausgesetzt, dass Du Noten im Violinen- und Bassschlüssel und Versetzungszeichen lesen kannst, Intervalle grob kennst und schon weißt, wie man Dreiklänge und Tonleitern aufbaut.

Zu Beginn wird Herr Pohl–Hesse eine kurze Wiederholung der Grundkenntnisse machen und dann darauf aufbauend neue Inhalte vermitteln.

Geplant ist in der Musiktheorie folgendes:

Intervalle Feinbestimmung

  • Dreiklänge und ihre Umkehrungen, Dominantseptakkord
  • Skalen: (Dur und) Moll mit Varianten (künstlicher Leitton)
  • Kadenz (Schlusswendung): Akkordfolge (D—>T)

In der Gehörbildung:

  • Intervalle bis zur Quinte
  • Dreiklänge Dur und Moll, Dominantseptakkord
  • Skalen: Dur und Moll
  • einfache Rhythmen

Sofern mehr Zeit zur Verfügung steht, könnte ihr euch noch mit Stilkunde befassen, also Musik im Wandel der Epochen, einschlägige Stilmerkmale und repräsentative Komponisten.

Dieser Kurs wird nach erfolgreichem Besuch für das Leistungszertifikat Stufe 4  - Pianisten angerechnet.

Kursdaten:

  • Samstag, 23. Februar 10.00 – 13.00 Uhr
  • Samstag, 30. März 10.00 – 13.00 Uhr

Kursgebühr: 20 Euro pro Teilnehmer

Anmeldung bitte bis zum 15. Februar bei eurem Lehrer oder im IMB unter: mail@imbmusikbildung.de

23.02.2019 - 10:00 bis 30.03.2019 - 13:00